Klimaschutz Wetterau

claim
  • Klimaschutzfachleute treffen sich in Nidda

    Das vierte Klimaschutz-Netzwerk-Treffen in der Wetterau fand dieser Tage in Nidda statt. Klimaschutzbeauftragte aus Altenstadt, Glauburg, Nidda, Reichelsheim, Wölfersheim und dem Wetteraukreis nutzten die Tagung, um ihre Erfahrungen auszutauschen.

    Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Hans-Peter Seum standen zukunftsrelevante Themen wie Elektromobilität ...

  • Neue LED-Beleuchtung in Kurt-Schumacher-Schule, Karben

    Kürzlich wurde die alte Beleuchtung der Sporthalle der Kurt-Schumacher-Schule, in Karben ausgetauscht. Die alte ineffiziente HQI -  Beleuchtung wurde durch eine neue energiesparende LED -  Beleuchtung mit Tageslicht- und Präsenzsteuerung ersetzt. Durch den Einsatz von LED können auf die Lebensdauer von ...

  • Landrat Arnold eröffnet Ausstellung zur Energiewende

    Landrat Joachim Arnold hat gemeinsam mit Kurt Miller am heutigen Dienstag (03. Mai 2016) eine Ausstellung zur Energiewende eröffnet. Die Ausstellung informiert über Umweltschäden, die durch traditionelle Energieversorgung entstehen, und dokumentiert somit die Notwendigkeit eines Übergangs zu erneuerbaren Energien.

    Die zehn ...

  • Umweltbildung auf dem Europaplatz

    Im Anschluss an eine Tagung der Arbeitsgemeinschaft Umweltmobile der NABU Umweltwerkstatt Wetterau präsentierten sich am heutigen Freitag (11.3.) auf Einladung von Landrat Arnold zehn Umweltmobile aus ganz Deutschland auf dem Friedberger Europaplatz.  

    An zehn Stationen haben 300 Schülerinnen und Schüler der ...

  • Energiesparchecks als Teil des Pilotprojekts „Klimaexperten“

    Im Pilotprojekt „Klimaexperten“ lernen Wetterauer Grundschüler der Eichendorff-Schule in Niddatal, der Erlenbachschule in Gedern und der Wettertalschule in Bad Nauheim was der Klimawandel ist, welche Ursachen er hat und was man tun kann, um die globale Erwärmung zu begrenzen. Nach ...

Klimaschutz Allgemein

 

Steigende Bevölkerungszahlen auf unserer Erde, zunehmende Industrialisierung und der damit verbundene steigende Energiebedarf beschleunigen den fortschreitenden Klimawandel.

Seit Beginn des Industriezeitalters hat sich die Erde um etwa 0,75 Grad Celsius erwärmt und die Erwärmung beschleunigt sich weiter. Schon heute steigt der Meeresspiegel an und längere Dürreperioden nehmen zu. In der Folge werden viele Menschen zu Umweltflüchtlingen.

Klimaschutz muss zügig voranschreiten und hat Priorität. Dies ist die beste Möglichkeit Auswirkungen des Klimawandels langfristig einzudämmen und gefährliche, unumkehrbare Klimaveränderungen aufzuhalten.

Ziel für unsere Generation und den nachfolgenden wird die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz sein und die damit in Verbindung stehende CO2-Reduzierung.

Klimaschutz in der Wetterau

In der Vergangenheit wurden viele Projekte für den Klimaschutz im Wetteraukreis angestoßen und erfolgreich beendet oder sogar fortgeführt. Im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten und personellen Ressourcen wollen wir eine zügige Umsetzung des vom Kreistag Anfang 2013 beschlossenen Klimaschutzteilkonzept auf den Weg bringen. Für uns gilt es, eine Strategie der sinnvollen, planvollen und messbaren Einzelschritte zu entwickeln, um Potentiale kontinuierlich zu erschließen!

Verbesserungen können deshalb vor allem durch Sensibilisierung, Standardisierung und unermüdliches Informieren erreicht werden.

Der Wetteraukreis möchte mit dieser Seite vor allem über seine aktuellen klimaschutzrelevanten Maßnahmen informieren, als gutes Beispiel für die Bürgerinnen und Bürger vorangehen und aufzeigen was möglich sein kann.

 

 

Der Wetteraukreis ist Mitglied:

100 Prozent erneuerbare Energien

100ee-Logo

Klimabündnis

klimabuendnis

Ansprechpartner Klimaschutz:

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Immobilienmanagement Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Stefanie Voß Telefon 06031 83-6219 Fax 06031 83-916219 E-Mail Stefanie Voß

..........................

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Immobilienmanagement Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Jens Dölling Telefon 06031 83-6212 Fax 06031 83-916212 E-Mail Jens Dölling

Klimaschutz auf Schuldächern

PV-Anlage
Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der "Beruflichen Schulen am Gradierwerk"