claim

Klimaschutzprojekte an Schule

Der Landkreis Wetterau investiert jedes Jahr in den Klimaschutz, indem er Gebäude dämmt, alte Fenster gegen neue Fenster austauscht oder prüft ob veraltete Heizungsanlagen gegen neue, moderne Anlagen, wie zum Beispiel Pelletsanalgen, ausgetauscht werden können.

 

Auch weitere politische Beschlüsse über die Klimaschutzziele und das Klimaschutzteilkonzept hinaus, untermauern den Willen den Klimaschutz auch baulich in den kreiseigenen Liegenschaften weiter voranzutreiben:

Mit dem Kreistagsbeschluss vom 22.09.2010 wurde das bisherige Vorgehen „30 % unter ENEV – Standard bauen“ wie folgt ergänzt: „Der Kreistag begrüßt die jüngsten Beschlüsse der Hessischen Landesregierung zu höheren energetischen Standards für den Bau und die Sanierung landeseigener Gebäude. Insbesondere begrüßt der Kreistag die Festlegung für Neubauten, die künftig Passivhausstandard erreichen sollen.“ Diesem Beispiel folgend schreibt der Wetteraukreis seine Klimaschutzziele fort. Der Punkt 3, erster Satz der Klimaschutzziele, soll künftig heißen: „Alle neuen eigenständigen kreiseigenen Gebäude werden geplant und gebaut mit der Zielsetzung, Passivhausstandard zu erreichen.“ Durch den Beschluss werden Ressourcen für ein schonendes und nachhaltiges Wirtschaften forciert. Zwar können für diesen Standard in der Bauphase Mehrkosten entstehen, während des Betriebes kann aber mit weniger Betriebskosten gerechnet werden, so dass eine Amortisation der Mehrkosten wirtschaftlich darstellbar ist.

 

Ein weiteres Beispiel kann der Beschluss zu Photovoltaik angeführt werden:

Um die Stromerzeugung durch Photovoltaik-Anlagen weiter voranzutreiben, wurde im Jahr 2012 ein Grundsatzbeschluss im Kreistag gefasst. Der besagte, dass sechs Photovoltaikanlagen pro Jahr auf kreiseigenen Dächern bis zum Jahr 2016 installiert werden sollen. Dieser wurde mit einem Haushaltsbegleitbeschluss im Jahr 2016 erneuert. Von 2017 bis 2021 sollen pro Jahr drei Dächer mit Photovoltaikanlagen bestückt werden. 

 

 

Passivhaus Woelfersheim

Passivhausbau an der Kooperativen Gesamtschule in Wölfersheim

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachdienst Immobilienmanagement Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Stefanie Voß Telefon 06031 83-6219 Fax 06031 83-916219 E-Mail Stefanie Voß