claim

Passivhäuser im Wetteraukreis

Im Wetteraukreis werden Neubauprojekte nur noch in Passivhausweise, wenn wirtschaftlich vertretbar, errichtet. Die höheren Investitionskosten werden durch die niedrigeren Betriebskosten in wenigen Jahren amortisiert.

 

Im Folgenden werden einige Projekte vorgestellt: 

 

Neubau in Passivhausbauweise an der Kooperativen Schule in Wölfersheim

Funktion des Gebäudes: Bei der ausgeführten Baumaßnahme handelt es sich um einen Neubau für den neu eingerichteten Gymnasialzweig an der damaligen Haupt- und Realschule Singbergschule in Wölfersheim. Der I. Bauabschnitt beinhaltet einen Neubau von 8 Klassenräumen. Das Schulgebäude wurde auf dem Gelände so platziert, dass eine Erweiterung des Gebäudes jederzeit möglich war. Der II. Bauabschnitt beinhaltet 8 Klassenräume, ein Physikraum mit einem Vorbereitungsraum, zwei Kunsträume sowie einen Archivraum.

Baukörper und Materialien: Die Außenwände wurden in Stahlbeton hergestellt, die Innenwände sind mit Kalksandsteinmauerwerk einschließlich Stahlbeton-Stützen ausgeführt. Das gesamte Gebäude erhielt ein WDVS (Wärmeverbundsystem) gemäß der Berechnung des Passivhaus-Standards (ca. 30 cm Wärmedämmung). Die Fenster in Alu-Leichtmetallbauweise erhielten eine 3-fach-Verglasung. Als Dachform wurde ein Pultdach mit 5° Neigung gewählt. Als oberer Abschluss wurde mit einer Stahlbetondecke mit WDVS, sowie eine extensive Begrünung als Dacheindeckung ausgeführt.

Beheizung / Belüftung: Das Gebäude wird über eine vorhandene Nahwärmeleitung mit Wärme versorgt. Dabei übernimmt die hocheffiziente Lüftungsanlage die Verteilung von Wärme und Frischluft in die einzelnen Klassenräume. Die Restwärme in der Abluft wird mittels einer Wärmerückgewinnung in den Gebäudekreislauf zurückgeführt. 

CO2-Vermeidung gegenüber einem Referenzprojekt: 50.324 kg/a

 

Neubau Sporthalle in Passivhausbauweisean der Gesamtschule in Konradsdorf

Funktion und Lage des Gebäudes: Bei der Baumaßnahme handelt es sich um den Neubau einer Gymnastikhalle. Das Gebäude befindet sich auf dem Gelände der Gesamtschule Konradsdorf /Erich-Kästner-Schule an der Westseite der vorhanden Sporthalle. Die Gymnastikhalle ist eingeschossig und barrierefrei erstellt und ist nicht unterkellert. Sie wurde im Passivhausstandard errichtet. Das bedeutet, dass die Außenwände in Holzbauweise mit 30 cm starker Wärmedämmung erstellt werden. Die 29,38 x 15,77 m große Gymnastikhalle mit den Geräteräumen, Umkleidetrakt und Technikraum wurde für die Bedürfnisse des Gymnastikunterrichtes errichtet. Das Gebäude wird nur zu Gymnastik-/ Bewegungszwecken genutzt.

Baukörper und Materialien: Die Gründung erfolgte nach Bodengutachten und statische Berechnung in Form von einer Bodenplatte d=ca.25 cm mit Bodenplatte-Wärmedämmung. Die Wände und die tragende Deckenkonstruktion des Gebäudes werden in Holzständer bzw. Holzbalkenbauwiese errichtet. Das gesamte Gebäude erhielt ein WDVS (Wärmeverbundsystem) gemäß der Berechnung des Passivhaus-Standards (ca. 30 cm Wärmedämmung).  Als Dachform kam ein Pultdach mit 6°-Neigung zur Ausführung. Die Dacheindeckung erfolgte mittels Aluminium-Stehfalzplatten. Der Geräteraum und der Umkleidetrakt erhielten ein Pultdach mit jeweils 6° Neigung und extensiver Begrünung als Dacheindeckung.             

 

Neubau in passivhausbauweise an der Schrenzerschule in Butzbach

Funktion des Gebäudes: Das Bauwerk entstand auf dem Grundstück  der Schrenzerschule, auf einer freien Wiese vor dem bestehenden Zweiriegelbau (Straßenseite). Die Gymnastikhalle wurde im Passivhausstandard errichtet. Der Fachklassenbau beinhaltet: ein Werkraum, ein Werk- und Kunstraum, ein Kunstraum und zwei Musikräume. Die zwei Musikräume können mittels einer Faltwand vereint werden und als einen großen Multifunktionsraum genutzt werden. Des Weiteren beinhaltet der Neubau im EG einen Behinderten WC, einen Putzmittelraum, Maschinenraum, Hausanschlussraum, Lagerraum und einen Technikraum. Im OG entstanden zwei Lagerräume, ein Herren- und Damen-WC, ein Putzmittelraum und ein Technikraum.

Baukörper und Materialien: Die Außenwände sind in Stahlbeton hergestellt, die Innenwände sind mit Kalksandsteinmauerwerk einschließlich Stahlbetonstützen ausgeführt. Das gesamte Gebäude erhielt ein WDVS (Wärmeverbundsystem) gemäß der Berechnung des Passivhaus-Standards (ca. 30 cm Wärmedämmung). Die Fenster in Alu-Leichtmetallbauweise erhielten eine 3-fach-Verglasung. Als Dachform wurde ein Pultdach mit ca. 2° Neigung gewählt. Als oberer Abschluss wurde eine Stahlbetondecke mit WDVS, sowie eine extensive Begrünung als Dacheindeckung ausgeführt.

 

 

 

Passivhaus Schrenzerschule

Neubau in passivhausbauweise an der Schrenzerschule in Butzbach

Passvhaushalle Konradsdorf

Neubau Sporthalle in passivhausbauweisean der Gesamtschule in Konradsdorf

Passivhaus Woelfersheim

Neubau in passivhausbauweise an der Kooperativen Schule in Wölfersheim

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0